Willkommen

Mein Name ist Johan­nes von Gwin­ner, ich arbei­te als The­ra­peut in Ber­lin-Mit­te und bin Heil­prak­ti­ker für Psy­cho­the­ra­pie und u.a. zer­ti­fi­ziert in kli­ni­scher Hyp­nose­the­ra­pie.

Ich kann Sie dar­in unter­stüt­zen, einen neu­en Umgang mit psy­chi­schem Schmerz, Ängs­ten, Depres­sio­nen oder Belas­tun­gen durch ein Trau­ma zu fin­den. Spi­ri­tu­el­le Selbst­fin­dung und die Über­win­dung von man­geln­dem Selbst­wert­ge­fühl sind wei­te­re Schwer­punk­te mei­ner Arbeit.

In den vie­len Jah­ren mei­ner Arbeit kann ich immer wie­der sehen, wie Men­schen ihre Kri­sen wirk­lich über­win­den und sogar gestärkt dar­aus her­vor­ge­hen. Die Erfah­rung zeigt: Es ist mög­lich, sein per­sön­li­ches Glück und sei­ne ganz per­sön­li­che Frei­heit, unab­hän­gig von den jewei­li­gen Umstän­den zu finden!

Ich freue mich, Sie in mei­ner Pra­xis in der Neue Jakobstra­ße in Ber­lin-Mit­te zu begrü­ßen oder über ein Tref­fen via Inter­net-Video­sit­zung. Für ein unver­bind­li­ches Vor­ab­ge­spräch ste­he ich auch tele­fo­nisch zur Verfügung.

Hypnose

In Ein­zel­sit­zun­gen in der Pra­xis in Ber­lin oder als online-Termin

Ganzheitliche Psychotherapie

In Ein­zel­sit­zun­gen in der Pra­xis in Ber­lin oder als online-Termin

Grinberg Methode — Pantarei

Metho­den der Kör­per­ar­beit flie­ßen ggf. in die The­ra­pie ein
Leela Therapy
Eine Ver­bin­dung von Erickson’scher Hyp­no­the­ra­pie, Acht­sam­keits­trai­ning und Spi­ri­tua­li­tät. Und die Leh­re vom Enneagramm

Neben der Unter­stüt­zung für die per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung haben Kli­en­tin­nen und Kli­en­ten mit fol­gen­den Sym­pto­men bereits sehr von der ganz­heit­li­chen Psy­cho­the­ra­pie Ber­lin profitiert:

 

  • Depres­sio­nen
  • Lebens­kri­sen
  • Psy­chi­scher Schmerz
  • Blo­cka­den und Antriebslosigkeit
  • Ängs­te
  • Panik­at­ta­cken
  • Trau­ma­ta
  • Man­geln­des Selbstwertgefühl
  • Bur­nout
  • Stress und Angespanntheit

Testimonials

Stim­men mei­ner Klient*innen

Die Praxis

in Ber­lin — Mitte

Bil­der von Alber­ti­ne Baronius

Die Ganzheitliche Psychotherapie

Anwen­dungs­ge­bie­te und Lee­la Therapie

Über die Ganzheitliche Psychotherapie – Hypnosetherapie – Leela-Therapie

Sie wur­de wur­de von Eli Jaxon-Bear ent­wi­ckelt, basiert auf Selbst­er­fah­rung und Selbst­er­for­schung und geht indi­vi­du­ell auf den jewei­li­gen Kli­en­ten ein. Sie dient dem Erwa­chen aus dem Mecha­nis­mus und dem Mus­ter des mensch­li­chen Lei­dens. Ein Weg zu per­sön­li­cher Frei­heit und Zufriedenheit.

Wei­ter­hin arbei­te ich mit kör­per­ori­en­tier­ter Psy­cho­the­ra­pie (Grin­berg Metho­de und Pan­t­arei Approach).

Die Lee­la The­ra­pie setzt sich aus meh­re­ren bewähr­ten The­ra­pie­me­tho­den zusam­men. Die drei Säu­len der The­ra­pie sind:

Sie eig­net sich sehr gut zur Auf­lö­sung von Lei­dens­mus­tern stress­be­ding­ten Zustän­den, wel­che die unter­schied­lichs­ten Sym­pto­me auf kör­per­li­cher, emo­tio­na­ler und men­ta­ler Ebe­ne her­vor­brin­gen kön­nen. Lei­dens­mus­ter haben oft mit Phä­no­me­nen im Unter­be­wusst­sein zu tun. Genau dort ist der haupt­säch­li­che Wirk­be­reich der Hyp­nose­the­ra­pie. So kön­nen z. B. trau­ma­ti­sche Erleb­nis­se der Ver­gan­gen­heit hei­lend auf­ge­ar­bei­tet wer­den.
Auf einer tie­fen Ebe­ne kom­men wir in die Lage her­aus­zu­fin­den, wie wir die Tran­ce unse­res Lei­dens erzeu­gen. So bekom­men wir die Wahl damit auf­zu­hö­ren. Das führt zu per­sön­li­cher Frei­heit und Zufrie­den­heit. Wir erfah­ren die Mög­lich­keit, einen stil­len Geist und ein offe­nes Herz zu haben – mit­ten in den Unru­hen und Ver­rückt­hei­ten unse­res Lebens und der Welt. Wir ler­nen, nicht auf jeden Aus­lö­ser oder Trig­ger regie­ren zu müs­sen, son­dern kön­nen uns auf eine tie­fe­re Intel­li­genz ver­las­sen, die ver­trau­ens­wür­di­ger ist, als die ober­fläch­li­chen Reak­tio­nen des Verstands.

Grinberg Methode und Pantarei Approach

Kör­per­ar­beit

Mehr zur Grinberg Methode und Pantarei Approach

Durch Tech­ni­ken der Kör­per­ar­beit, Atmung, Bewe­gung und Übun­gen, die unse­re Auf­merk­sam­keit erhö­hen, kann sie Men­schen befä­hi­gen, wie­der­keh­ren­de und stö­ren­de Mus­ter im Kör­per und im Ver­hal­ten zu erken­nen und zu stop­pen. So kön­nen wir Ver­än­de­run­gen errei­chen, die sich in unse­rem all­täg­li­chem Leben und in unse­rem Kör­per zeigen.

Stö­ren­de Mus­ter stop­pen lernen

In unse­rem Leben haben wir gelernt, in bestimm­ten Situa­tio­nen gewohn­heits­mä­ßig und in Mus­tern zu reagie­ren. Die­ses Ver­hal­ten zeigt sich dann in unse­rem gan­zen Wesen: wie wir uns bewe­gen, unse­ren Kör­per hal­ten, wie wir atmen, den­ken, han­deln und füh­len oder auch durch chro­ni­sche kör­per­li­che Sym­pto­me. Das pas­siert so auto­ma­tisch, dass wir es oft nicht­mehr ändern oder stop­pen kön­nen und es wird viel­fach zwang­haft. Wenn die­se Wie­der­ho­lun­gen unser Leben bestim­men, begrenzt das unse­re Freu­de am Leben, unse­re Fähig­keit, mit den stän­di­gen Ver­än­de­run­gen des Lebens gehen zu kön­nen oder mit Lie­be, Angst und Schmerz umzugehen.

Mit der Zeit kön­nen sol­che Wie­der­ho­lun­gen auch zu anhal­ten­den kör­per­li­chen Beschwer­den wie Kopf­schmer­zen, Ver­dau­ungs­stö­run­gen, Müdig­keit, Schlaf­lo­sig­keit, Schmer­zen im unte­ren Rücken usw. füh­ren. Eben­so kön­nen dau­er­haf­te Stim­mun­gen wie Ner­vo­si­tät, Unge­duld, Sor­gen, Reiz­bar­keit, Depres­si­on u.a. auf­tre­ten. Obwohl uns meist bewusst ist, womit wir kämp­fen und wor­un­ter wir lei­den, wis­sen wir trotz­dem nicht, wie wir es ver­än­dern kön­nen. Wir erken­nen die Beschwer­den nicht unbe­dingt als Fol­ge von Gewohn­hei­ten oder erlern­tem Ver­hal­ten. Sie sind ein­fach Teil von dem, „wie wir sind“. Solan­ge die Beschwer­den nicht uner­träg­lich wer­den, ler­nen wir mit ihnen zu leben.

Alle Gewohn­hei­ten, Beschwer­den, Stim­mun­gen und Gedan­ken fin­den im Kör­per statt! Da wir sie gelernt haben, kön­nen wir auch ler­nen, sie zu stoppen.

Dafür müs­sen wir ler­nen, wie sie auf­tre­ten und wie wir sie bil­den. Wenn wir durch die Psy­cho­lo­gi­sche Kör­per­the­ra­pie ler­nen, unse­re Auf­merk­sam­keit zu stei­gern, kön­nen wir unser Ver­hal­ten in einer Situa­ti­on bemer­ken. Das Ler­nen geschieht durch den Kör­per und im Gespräch. Den Anfang machen Lek­tio­nen von Ent­span­nung, Stil­le im Kopf, Atmung, Bewe­gung und einer Gesamt­ver­bes­se­rung der Auf­merk­sam­keit. Spä­ter wird die kör­per­li­che Erfah­rung eines Ver­hal­tens mit den dazu­ge­hö­ri­gen Gefüh­len, Gedan­ken, Sin­nes­wahr­neh­mun­gen und den Ereig­nis­sen der per­sön­li­chen Geschich­te verbunden.

Wenn wir eine Gewohn­heit stop­pen, kön­nen wir Neu­em begeg­nen; wir haben dann viel mehr Frei­heit. Die Ener­gie, mit der wir alte Gewohn­hei­ten auf­recht hiel­ten, wird frei und wir kön­nen jetzt wäh­len, wohin wir sie rich­ten wol­len. Die Ent­schei­dung, eine Gewohn­heit nicht fort­zu­set­zen, kön­nen wir auf vie­len Ebe­nen erfah­ren. Dazu gehö­ren mehr Beweg­lich­keit und grö­ße­re kör­per­li­che Selbst­wahr­neh­mung, eine Viel­falt von Gefüh­len, erhöh­te Ziel­stre­big­keit und Ent­schlos­sen­heit im Han­deln sowie Klar­heit und Auf­ge­schlos­sen­heit. Unser Kör­per kann ein bes­se­res Gleich­ge­wicht, Gesund­heit und Frei­heit finden.

Über mich

Johannes v. Gwinner

Seit 1999 neh­me ich an Aus- und Fort­bil­dun­gen im psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Bereich teil. Hier­bei gab es auch immer eine Ver­bin­dung zur spi­ri­tu­el­len Sei­te der Selbst­er­kennt­nis und Selbsterfahrung.

Die Erkennt­nis war: Es ist mög­lich, aus der per­sön­li­chen Tran­ce des Lei­dens auf­zu­wa­chen! Wenn der Ver­stand still wird, kön­nen wir unse­re wah­re Natur erken­nen und per­sön­li­chen Frie­den finden.

Wei­te­re the­ra­peu­ti­sche Ausbildung:

Staat­lich geprüf­ter Heil­prak­ti­ker für Psychotherapie

In der von Eli Jaxon ins Leben geru­fe­nen „Lee­la School“, Zer­ti­fi­zie­rung in kli­ni­scher Hyp­no­se (A.C.H.E. Ame­ri­can Coun­cil of Hyp­no­tist Exami­ners), Hyp­no­the­ra­pie und NLP in Kom­bi­na­ti­on mit dem Enne­agramm (Lee­la The­ra­py) zum Men­tor der „Lee­la School. (LINK).

Abschluss der Aus­bil­dung zum Prak­ti­ker der Grin­berg Metho­de, eine Metho­dik der kör­per­ori­en­tier­ten Psy­cho­the­ra­pie und Zer­ti­fi­zie­rung zum Prak­ti­ker Pan­t­arei Approach.

Kontakt

Adresse

Neue Jakobstra­ße 1–3
10179 Ber­lin (Mit­te)
(Klin­gel: Kör­per­raum Mit­te, 2. OG links)

Telefon — Mail

+49 30 54907420

office@johannes-gwinner.com

web: johannes-gwinner.com

 

Send Mes­sa­ge

Information — Disclaimer

Die hier genann­ten The­ra­pie­for­men und Metho­di­ken funk­tio­nie­ren über den Kör­per und das Gespräch. Sie sind nicht für Men­schen bestimmt, die an einer Krank­heit lei­den, die als lebens­be­droh­lich gilt, noch eig­nen sie sich bei erns­ten Erkran­kun­gen oder Beschwer­den als Ersatz für eine medi­zi­ni­sche oder psych­ia­tri­sche Behand­lung. Es erfor­dert kei­ne ideo­lo­gi­schen oder mys­ti­schen Hal­tun­gen bzw. bestimm­te Lebensführung.

Information/​Stornierung: Sit­zun­gen kön­nen bis zu 24 Stun­den vor­her kos­ten­frei stor­niert oder abge­sagt wer­den. Spä­ter stor­nier­te oder nicht wahr­ge­nom­me­ne Sitzungen/​Gutscheine wer­den berechnet/​verfallen.

Hypnose

Zer­ti­fi­kat in kli­ni­scher Hyp­no­se A.C.H.E. Ame­ri­can Coun­cil of Hyp­no­tist Exami­ners — Men­tor of the Lee­la School
image

Heilpraktiker für Psychotherapie

Prak­ti­ker der Grin­berg Metho­de

Zer­ti­fi­zier­ter Prak­ti­ker Pan­t­arei Approach