Ich hat­te seit mei­ner Kind­heit Panik­at­ta­cken. Regel­mä­ßig bekam ich Atem­not-Anfäl­le mit Todes­angst und einem star­ken Druck auf der Brust. Ich ver­mu­te es kam von einem trau­ma­ti­schen Erleb­nis, als ich noch ein Säug­ling war, da muss­te ich mal reani­miert wer­den, habe aber natür­lich kei­ne Erin­ne­rung dar­an. Ich war dann immer extrem Auf­merk­sam, wenn sich mei­ne Atmung ver­än­der­te, weil ich immer Angst hat­te, es könn­te wie­der pas­sie­ren. In der Hyp­no­se-The­ra­pie bei Johan­nes bin ich weit zurück in mei­ne frü­he Kind­heit „gegan­gen“ und konn­te dort ler­nen, dass ich die­se Sym­pto­me haben kann, ohne dass sie für mich gefähr­lich sind. Das hat mein Leben voll­kom­men ver­än­dert: heu­te bin ich viel gelas­se­ner, wenn was davon hoch­kommt, und es löst kei­ne Panik mehr aus. Ich bin so dankbar!

Danie­la